Erster Versuch


Grade das erste mal seit Ewigkeiten mit dem Fahrrad von der Arbeit nach Hause (ca. 32km). Erkenntnisse:


  • Ich bin absolut un-fit, insb. nach einem anstrengenden Tag.

  • Erste Versuche mit SPD-Pedalen sollte man nicht auf verkehrsreichen Straßen machen:
    1x hingelegt (beim Anfahren an einer Ampel den falschen Gang drin gehabt und nicht zeitig rausgekommen - yay, Slapstick), 1x fast - Kante unter Laub, normalerweise hätte ich mich einmal mit dem Fuß abgestoßen, aber so ....

  • Verkehrsplaner sind doof - warum kann man nicht ein Schild beim letzten Übergang machen, wenn der Fahrradweg auf dieser Seite der Bundesstraße nach 50 Metern im Nirvana endet!

  • Vorsicht bei Routen, die von Komoot generiert wurden - wow, mitten durch die Innenstadt von Kettwig mit echt heftigen Steigungen, eine Abzweigung erst nach Ewigkeiten gefunden, es war ein zugewucherter Trampelpfad.

  • Fahren im Dunkeln ist doof - insb. in Verbindung mit Punkt 4. Wenn der Fahrradweg auf der falschen Seite einer Bundesstraße lang führt hat man Spaß - viele blenden anscheinend für Fahrradfahrer nicht ab, die neuen Leuchten sind auch abgeblendet extrem hell und der Typ mit den Nebelscheinwerfern....

    Insg. 1 Stunde geschoben, darunter auch das wunderschöne Gefälle hinter Kettwig, bah...

  • Meine Bremsen sind noch nicht eingebremst, aber trotzdem einfach nur bescheiden - Tristops sind unterwegs


Aufgabe für die nächste Woche - bessere Route finden, besser geeignete Kleidung anziehen und jeden Tag mit dem Fahrrad nach Hause - die Wampe muss weg....

30.10.13 22:36

Letzte Einträge: Endlich, Entscheidungen

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen